Diploma-AC

Abschlussarbeiten am FB Gestaltung der FH Aachen

Bild von Paul Rösler
  • Student/in: Paul Rösler
  • Studienrichtung: Produktdesign (B.A.)
  • betreut von: Prof. Manfred Wagner
  • und Prof. Dr. phil. Melanie Kurz
  • Jahrgang: SS 2018
  • Kontakt:

Ein Pop-Up Store Konzept für das Unternehmen Ikea

Emotionale Kundenbindung durch User Experience

Bild der Arbeit "Ein Pop-Up Store Konzept für das Unternehmen Ikea" von Paul Rösler

Die hier vorgestellte Arbeit ist ein Pop-Up Store Konzept für das Unternehmen IKEA. Der Store soll als Ruheort dienen und „das Nachhause“ kommen sowie die damit verbundenen Rituale thematisieren. Als Standort dienen die meist besuchten Bahnhöfe Deutschlands. Zusätzlich wird die Ressourcenschonende Einstellung des Unternehmens nach außen kommuniziert.
Der Store fungiert ebenfalls als Showroom, um besondere Objekte der neusten Kollektion sowie allzeit beliebte Bestseller zur Schau zu stellen. Ein gesonderter Bereich dient zu Verkaufszwecken, um eine gewisse Ruhe im wohnlich eingerichteten Bereich des Stores zu gewährleisten.

Der Pop-Up Store bietet zahlreiche Möglichkeiten das Gefühl von „Zuhause“ zu vermitteln oder sich dem zumindest auf spielerische Weise zu nähern, um so die Zielgruppe zu erweitern und die Bindung zu bisherigen Kunden zu stärken.

Bild der Arbeit "Ein Pop-Up Store Konzept für das Unternehmen Ikea" von Paul Rösler Bild der Arbeit "Ein Pop-Up Store Konzept für das Unternehmen Ikea" von Paul Rösler Bild der Arbeit "Ein Pop-Up Store Konzept für das Unternehmen Ikea" von Paul Rösler
OK

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Datenschutzerklärung