Diploma-AC

Abschlussarbeiten am FB Gestaltung der FH Aachen

Bild von Marie Kinkeldey
  • Student/in: Marie Kinkeldey
  • Studienrichtung: Produktdesign (Dipl.)
  • betreut von: Prof. Matthias Rexforth
  • Jahrgang: SoSe 2007
  • Kontakt:

MUN

Mit Licht Räume schaffen.

Bild der Arbeit "MUN" von Marie Kinkeldey

Egal ob beim Lesen, Essen, Spielen, Träumen, Feiern oder einfach Leben, MUN beleuchtet ganz individuell den gewünschten Raum.Der Name MUN steht für die Bewegung, die nötig ist, um zwischen einem funktionalen Downlight und einer atmosphärischen Raumbeleuchtung zu wechseln. MUN bedeutet drehen. Der thailändische Begriff weckt zusätzlich Assoziationen mit dem englischen Wort moon und erinnert damit an angenehmes, vertrautes Licht.MUN ist eine Leuchtenserie, bestehend aus einer Hängeleuchte, einer Bogenleuchte, einer Stehleuchte und einer Wandleuchte, die sowohl für den privaten Wohnbereich als auch in Empfangsräumen, Bars und vielen anderen Raumsituationen einsetzbar ist. Das Besondere der Leuchte besteht in der Möglichkeit Größe und Richtung, des abgestrahlten Lichtkegels individuell einzustellen. Mit Hilfer eines Drehmechanismus wird aus einem lichtdurchlässigen Lampenschirm ein lichtundurchlässiger und umgekehrt. So entsteht ein fließender Übergang zwischen direktem und indirektem Licht.Die Beziehung von Mensch und Raum und wie diese durch Licht beeinflusst werden kann, ist von besonderem Interesse. Ein weiterer, wichtiger Aspekt im Mun-Konzept ist der Klimaschutz, wie z.B. das auf uns alle zukommende Verbot von Glühfadenlampen. MUN wurde speziell für klimaschonende Leuchtmittel entworfen und ist damit ein leuchtendes Beispiel für umweltbewusstes Design.

Bild der Arbeit "MUN" von Marie Kinkeldey
OK

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Datenschutzerklärung